125 Jahre GTV: Jubiläumsball mit Standard, Showtanz und Rock’n Roll

Gettorf Großes Showprogramm, Musik und Tanz: Um die 250 Vereinsmitglieder und Gäste feierten vorgestern mit einem Jubiläumsball das 125-jährige Bestehen des Gettorfer TV im KuBiz (Kultur- und Bildungszentrum). „Zufrieden macht uns die Zahl eigentlich nicht“, gestand der Vereinsvorsitzende Gunnar Buchheim. „Wir hätten uns mehr Zuspruch erhofft. Vor allem, nachdem der Frühlingsball in diesem Jahr ausgefallen ist.“ Aber er freute sich, dass so viele junge Leute dabei waren. Viele davon Tänzer. „Ein Zeichen, dass die Tanzsparte floriert“, sagte er anerkennend.

Die Tanzsparte im GTV unter der Leitung von Tanzlehrer Martin Schumann zeichnete sich auch für das Show-Programm verantwortlich. Zwei Rock’n’-Roll-Paare der TSG Blau-Gold Eckernförde begeisterten mit Fußtechnik und Akrobatik, die drei Standard-Turnierpaare Ralf und Bettina Czychon, Frank und Birgit Huch sowie Herbert Gnoyke und Anja Schröder bezauberten mit Showtänzen, der Tanzkreis mit einer Formation zu weltbekannten Abba-Songs.

Martin Schumann selbst präsentierte mit seiner Schülerin Melanie Köster eine Show aus Kriminaltango, Boogie-Woogie und Winnetou. Die Bühnentechnik-AG der Isarnwohld-Schule sorgte für stimmiges Licht und den Ton, Joachim Prechtel & Band spielten Latin, Pop und Schlager. Yasemin und Sönke Lucht aus Gettorf, beide zum ersten Mal dabei, hatten Spaß. „Die Stimmung ist gut bei uns am Tisch“, sagte Yasemin. Sie waren neun aus ihrer Laufgruppe mit Partnern. „Die Rock’n‘ Roller waren super“, fand sie. „Und die Tanzpaare vom GTV auch. Dass sie in der vierten Liga tanzen, das ist toll.“ Sie selbst wollte später auch noch tanzen. „Es ist leider der einzige Ball hier in Gettorf“, bedauerte ihr Mann Sönke. „Dafür, dass es so eine große Gemeinde ist, ist das schon wenig.“

Text: Eckernförder Zeitung, Michaela Lauterbach