Was muss ich als Abteilung des Gettorfer TV beachten, und was hat ein Förderer finanziell von der Unterstützung des GTV?

Gemeinnützige Vereine haben und bieten steuerliche Vorteile, weil sie das Gemeinwohl fördern.
Zwar sind bei Sportvereinen die Mitgliedsbeiträge beim Zahler nicht steuerlich begünstigt, jedoch können für Spenden Zuwendungsbescheinigungen ausgestellt werden. Spenden haben das Merkmal, dass keinerlei Gegenleistung vorliegen darf, vgl. Link. Dabei gilt für Einzelspenden bis 200 € der Kontoauszug als Vorlage beim Finanzamt als ausreichend. Für Spenden über 200 € erstellt der GTV auf Wunsch eine Zuwendungsbescheinigung. Die Höhe der Abzugsfähigkeit von Spenden ist zu beachten, vgl. Link.

Liegt eine Gegenleistung vor, handelt es sich nicht mehr um eine Spende, sondern um Sponsoring, vgl. Link.
Ein Spendenabzug ist ausgeschlossen, wenn die Spende direkt auf eine Gegenleistung des Empfängers zielt, aber auch, wenn die Zuwendungen an den Empfänger unmittelbar mit einem von diesem oder einem Dritten gewährten Vorteil zusammenhängen. Dieser Vorteil muss dabei nicht einmal nicht unmittelbar wirtschaftlicher Natur sein (BFH, Az. X R 4/11).

Beispiele sind Bandenwerbung, Anzeigen im Vereinsheft oder Trikotsponsoring; Gegenleistung ist hier die Werbefläche auf Bande, Papier oder Textil.
Wenn der Sponsor beispielsweise Trikots kostenlos mit seinem Aufdruck zur Verfügung stellt, ist das ein Problem, weil der Sponsor dann keine Vorsteuer ziehen dürfte oder der Verein dann den Sachwertbezug versteuern müsste. Also bitte Hände weg von komplizierten Lösungen, die eine Überprüfung durch die Finanzverwaltung nicht überstehen.
 
Der Regelfall eines Sponsorings beim GTV sieht also vor, dass der GTV die Ware beschafft, daraus Vorsteuer zieht und dem Sponsor eine Rechnung mit Umsatzsteuerausweis erstellt. Das Sponsoring stellt dann vollständig Betriebsausgaben beim Sponsor dar. Vom Verein ist gewollt, dass die Mitglieder / Funktionsträger ihre Kontakte zu potentiellen Sponsoren nutzen. Die Details sind im Einzelfall vorher mit dem GTV-Geschäftsführer abzusprechen.
 

Wie können Spenden gegenüber dem Finanzamt geltend gemacht werden?

Zuwendungen werden steuerlich nicht in voller Höhe berücksichtigt. Es gelten folgende Höchstbeträge (§ 10b Abs. 1 EStG):
* Privatspenden (ohne Parteispenden) bis zu 20 % des Gesamtbetrages der Einkünfte des Spenders
* Betriebsspenden alternativ bis zu 4 Promille der Summe der gesamten Umsätze und der im Kalenderjahr aufgewendeten Löhne und Gehälter. Zu den Umsätzen gehören dabei sowohl die nach dem Umsatzsteuergesetz steuerbaren als auch nicht steuerbaren Umsätze. Nicht zu den Löhnen zählen Aufwendungen für die Altersversorgung und Unterstützung.

(Für Zuwendungen an politische Parteien wird zusätzlich eine Steuerermäßigung gewährt, auf die hier allerdings nicht eingegangen wird.)

Wirken sich Zuwendungen steuerlich in einem Kalenderjahr nicht aus, darf der entsprechende Spendenbetrag ins nächste Jahr vorgetragen werden. Dieser Spendenvortrag wird vom Finanzamt gesondert festgestellt. Kapitalerträge, die dem Abgeltungsteuersatz von 25% unterliegen, werden nicht beim Spendenhöchstbetrag berücksichtigt, seit 2012 auch nicht mehr auf Antrag. Dadurch ist der abziehbare Spendenbetrag unter Umständen geringer.
Dieser Spendenvortrag gilt zeitlich unbegrenzt, wird also solange fortgeführt, bis der vormals geleistete Spendenbetrag verrechnet ist. Über den noch nicht berücksichtigten Spendenvortrag erhalten Sie vom Finanzamt einen Feststellungsbescheid für die Steuererklärung im Folgejahr.
 

Wie kann Sponsoring gegenüber dem Finanzamt geltend gemacht werden?

Sponsoring ist nur für Betriebe relevant. Sponsoringaufwendungen stellen in voller Höhe und unmittelbar Betriebsausgaben dar.
 

Ausführliche Informationen gibt es auf vereinsbesteuerung.info sowie das angehängte Merkblatt zur Unterscheidung von Spenden und Sponsoring

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (MerkblattSpendenSponsoringGTV.pdf)GTV-Merkblatt Spenden und Sponsoring[Stand 16.8.2017]132 KB

Erreichbarkeit unseres Vereins

Sportbüro

Fon 04346 - 88 19
WhatsApp 0176 - 205 88 368.

Das Sportbüro beantwortet Fragen zu den Sportangeboten des Vereins sowie allgemeine Fragen, z.B. wie man Mitglied wird und wie viel Beitrag in welcher Abteilung erhoben wird.
Wir sind praktisch immer für unsere Mitglieder da. Jedoch haben wir auch Termine oder geben Sportstunden. Unsere Mindestberatungszeiten finden Sie mit diesem
Link.

 

Mitgliederverwaltung

Fon 04346 - 429 14 63
WhatsApp 0176 - 216 37 850

Hier gibt es konkrete Antworten bei Fragen zum Mitgliedschaftsstatus, z.B. warum wie viel Beitrag abgebucht wurde. Kündigungen und Abteilungsänderungen sind weiterhin nur schriftlich mit handschriftlicher Unterschrift zum Quartalsende möglich.