125 Jahre GTV – Mehr als 125 Läufer vom GTV am Start

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://www.gettorfer-tv.de/images/2014-08-23-LaufInsLeben

Der 10. „Lauf ins Leben“ am 23. und 24. August 2014 der Krebsgesellschaft Schleswig-Holstein war eine Aktion der Superlative.

Eine Rekordbeteiligung zeichnete die Jubiläumsveranstaltung aus und trotz wechselhaftem Wetter mit viel Regen und Wind begleiteten strahlende und fröhliche Gesichter dieses großartige Fest.

53 Teams, 1393 Teilnehmer und ein Erlös von 30 800 Euro – was für ein Ergebnis!

Mit dem Reinerlös der diesjährigen Veranstaltung sind in den 10 Jahren „Lauf ins Leben“ insgesamt rund 225.000 € zusammengekommen.

Auch zu dieser Jubiläums-Benefizveranstaltung stellte der Gettorfer Turnverein, GTV wieder eine sensationelle Mannschaft: Der GTV feiert in diesem Jahr sein Jubiläum „125 Jahre GTV“ und hatte hat das Ziel, mit 125 Läufern an den Start zu gehen. Um es vorweg zu nehmen, durch die aktive Frontfrau vom GTV, Helga Ballert, ist dieses unglaubliche Ziel mehr als erreicht worden.

So war dieser Jubiläumslauf „10 Jahre Lauf ins Leben“ auch wieder einmal ein persönlicher Rekord für Helga Ballert und ihre Mitstreiter im Jubiläumsjahr für den Gettorfer Turnverein.

Helga Ballert ist eine Frau der ersten Stunde und „mit ihrem Team“ seit 10 Jahren aktiv beim „Lauf ins Leben“ dabei.

In diesem Jahr mobilisierte sie noch mehr Läufer, sodass tatsächlicher mehr als 125 Starter für das Team vom GTV auf dem Sportplatz am „Schulzentrum Süd“ in Eckernförde starteten. Die Teilnehmer mussten kein Mitglied im GTV sein oder sportliche Höchstleistungen vollbringen. Das war zweitrangig. Vielmehr ging es hier um Runden der Solidarität. Zu jeder Zeit sollte mindestens ein Läufer auf der Bahn sein, die Anzahl der Runden konnte selbst bestimmt werden: gehen, walken, joggen – ganz so, wie man es konnte und wollte.

Mit dem Spielmannszug vom GTV unter der Leitung von Peter Jöhnk, der mit seinem unvergleichlichen Team musikalisches Können zur Eröffnung der Jubiläumsveranstaltung präsentierte, mobilisierte Helga Ballert gleich eine komplette Sparte beim GTV, das „Läufer-Team“ zu unterstützen.

 

Ein Zelt war auch in diesem Jahr wieder das Wochenend-Zuhause der Läufer für den GTV. „Die Gemeinde Gettorf unterstützte die Zeltmiete mit einer Spende von 100 Euro“ so Helga Ballert, „damit wir in der Nacht gut behütet sind.“ Gelaufen wurde ununterbrochen:

Vom Tag in die Nacht, durch das Dunkle und Kalte ins Licht. Der Sonnenaufgang am Morgen ist ein Zeichen für die Hoffnung auf Genesung.

Eine berührende Symbolik der „Läufer für die Hoffnung“. Spürbare Solidarität, die Mut und Heiterkeit verströmte. Wer nicht auf der Bahn war, feuerte die Läufer an oder verweilte bei Gesprächen, Kaffee, Kuchen oder beim Grillen am Abend. So hatte auch jeder im GTV-Zelt etwas zum Buffet beigesteuert. Getragen von dieser Gemeinschaft entwickelte sich eine bezaubernde und unvergleichliche Stimmung.

In der Nacht liefen traditionell der erste GTV-Vorsitzende Gunnar Buchheim und seine Frau Karin von 3 bis 4 Uhr morgens.

 

Am Samstag, 23. August starteten um 13 Uhr alle Teilnehmer zu Nenas Lied „Wunder gescheh`n“ in die gemeinsame Eröffnungsrunde, bevor die Einzelläufer ihre Runden auf der Bahn drehten.

Gänsehaut pur…und so manche Träne rollte. Ob aus Erinnerung oder Berührung, Dankbarkeit oder Hoffnung und Optimismus. „Ihr seid nicht allein!“ Das war auch die Botschaft der diesjährigen Rekord-Veranstaltung zum Jubiläum „10 Jahre Lauf ins Leben“.

 

Ehrenamtlich sammelte Helga Ballert schon im Vorwege übers Jahr und während der Veranstaltung im GTV-Zelt Spenden und verkaufte Tüten für die Kerzenzeremonie in der Nacht. Sie übergab den Veranstaltern knapp 2000 Euro im Namen des GTV`s - still und leise - für die Arbeit der SH Krebsgesellschaft. J

Allein mehr als 150 Tüten, liebevoll bemalt oder mit Gedichten, Gedanken oder Wünschen gestaltet, stellte das großartige Team um Helga Ballert.

 

Emotionaler Höhepunkt war die abendliche Lichterzeremonie. Viele Hunderte von Kerzen wurden mit Anbruch der Dunkelheit nach kurzer Andacht rund um die Laufbahn in den individuell gestalteten Tüten angezündet. Die Botschaft war eindeutig: Wir sind bei Euch. Wir lassen Euch nicht allein. Aber auch – Du fehlst! Im Hintergrund begleitete leise stimmungsvoller Gesang zu Gitarrenmusik die Zeremonie. Ein Menschenzug säumte die Laufbahn. Emotional ergriffen rollten viele Tränen. Aber auch Tränen der Dankbarkeit und der Solidarität.

 

 

Für Ihre Planung:

Am 4. und 5. Juli 2015 wird es in Eckernförde den 11. Lauf ins Leben geben. Kontakt für Spenden und Informationen: Helga Ballert, Telefon 04346 8908 oder beim GTV.

(Elvira Schulze)